Samstag, 30. August 2014

Ein Buchstöckchen und ich...

Hallo ihr lieben Bergsteiger!
Ich hoffe ihr habt schon etwas mehr von meinem Leseberg erklummen, und kommt auch über diese Etappe. 

Ich wurde nämlich von der netten Rainbow mit dem Tag "Ein Buchstöckchen und ich..." getaggt, und freue mich sehr daran teil zu nehmen. Dazu muss ich nur 7 Fragen beantworten:

1. Welches Buch liest du gerade?


Ich lese gerade:

 "die Bücherdiebin" von Markus Zusak






2. Warum liest du das Buch? Was magst du daran?
Eigendlich ist mich das Buch zufällig bei Thalia angesprungen, und weil es für seine dicke recht billig war, habe ich es gleich mitgenommen.

Und was ich daran mag ist schwer zu sagen, da ich das Buch nicht sonderlich prickelnd finde. Aber eine Sache gefällt mir trotzdem, und das ist die Schreibweise. Denn der Autor hat alles sehr genau beschrieben und auch viele Sätze sehr gut formuliert.

3.Wurde dir als Kind vorgelesen? Kannst du dich an eine der Geschichten erinnern? 
Diese Frage kann ich glücklicherweiße mit zwei Ja beantworten. Denn was ist eine Kindheit ohne vorlesen, Märchen und Geschichten?

Ich kann mich eigendlich an ziemlich viele der Geschichten erinnern, aber eine Geschichtenserie geht mir bis heute nicht aus dem Kopf. Und zwar die Geschichtenserie der Sternenprinzessin, diese Geschichten hat sich meine Mama selbst ausgedacht und ich wollte wirklich immer eine von ihr hören. Und wenn sie mal nicht da war hat sie sogar ein paar Geschichten vorgeschrieben damit uns (meinem Bruder und ich) auch ja der Papa eine erzählen konnte. 
Und wenn einmal keine Sternenprinzessinengeschichte zu hören war bekamen wir ein paar Geschichten aus meinem großen Gutenachtbuch oder Pixibüchern vorgelesen (wobei ich die Piibücherserie "Conni" am liebsten mochte).

4. Gibt es einen Protagonisten in den du mal regelrecht verliebt warst?
Nein eigendlich nicht. Ich finde zwar Gale aus "die Tribute von Panem" und Lukas aus der Göttlich-Triologie toll, aber verliebt bin und war ich nicht in sie. 

5. In welchem Buch würdest du gerne leben wollen?
Puuh, das ist eine schwere Frage. Naja eigendlich herrscht in den meisten Büchern ja irgendein Krieg, oder etwas das das Leben schwer macht, und deswegen will da glaubich keiner freiwillig hin. Und die Bücher in denen die Welt normal ist und nur die Protagonisten irgendwelche Probleme haben, ist es ja auch nicht gerade toll. Deswegen bleibt eigendlich nur noch ein Kinderbuch, und dann würde ich mich für "mein großes Gutenachtbuch" entscheiden.
 


Also ich würde gerne in "mein großes Gutenachtbuch" leben wollen.











6. Welche 3 Bücher würdest du nicht mehr hergeben wollen?
Alle drei Teile von "die Tribute von Panem"
  
7. Ein Lieblingssatz aus einem Buch?
Um ehrlich zu sein schaue ich nie so auf Zitate oder Sätze von einem Buch. Trotzdem habe ich einen Satz den ich echt gerne mag:

Katniss Everdeen das Mädchen das in Flammen stand, brennt immer noch!
(von "Die Tribute von Panem Flammender Zorn")





So das war jetzt der TAG und jetzt muss ich nur noch jemanden taggen.

Ich tagge: 
Alle die Buchblogger die Lust haben diesen TAG zu machen und natürlich tagge ich besonders meine Leser und Leserinnen. Also alle mitmachen!!!
 

"die Bücherdiebin" Zwischenmeinung 3

                                                       310 von 587 Seiten gelesen

Mittlerweile gefällt mir das Buch schon etwas mehr als am "Anfang", aber umhauen tut es mich immer noch nicht. Seit einiger Zeit passiert auch etwas mehr als am Anfang, trotzdem ist es nicht sehr besonders. Das liegt 1. daran, das der Erzähler, der Tod (nicht der Teufel, wie ich es im vorherigen Post geschildert hatte), sehr viel vorweg verrät und auch zwischen den Zeiten sehr oft hin und her springt. Vielleicht kommt das gute ja noch, ich befürchte aber das es anders sein wird.

Dienstag, 26. August 2014

die Bücherdiebin Zwischenmeinung 2

138 von 587 Seiten gelesen

Auf der nächten Seite fängt Teil 3 dieses Buches an. Ich bin schon sehr gespannt darauf und hoffe das dieser Abschnitt besser wird als die ersten zwei. Bis jetzt hat mich das Buch noch nicht in seinen Bann gezogen, denn es geschah noch nichts wirklich spannendes/trauriges/lustiges/... sondern blieb ohne Höhepunkte. 
Meine jetztige Meinung von dem Buch ist nicht sonderlich prickelnd....
Ich finde einfach, dass man auf Seite 138 schon mitten in der Geschichte gefangen sein sollte, und nicht erst am Anfang. Jetzt kann ich nur noch hoffen das Teil 3 besser wird und mich endlich fesselt.

Montag, 25. August 2014

Zwischenmeinung zu "die Bücherdiebin"

   
78 von 587 Seiten gelesen

Bis jetzt finde ich das Buch sehr gut! Obwohl es am Anfang etwas verwirrend war zu verstehen das der Tod das Buch erzählt. Aber diese anfängliche Verwirrung ist ziemlich schnell vergangen. Momentan werden in dem Buch (noch immer) die Personen und der Ort beschrieben, was ich für etwas zu lange finde und deswegen hoffe das diese Phase schnell vergeht.

Sonntag, 24. August 2014

Neuzugänge vom 23.8.14

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, war ich gestern Bücher shoppen. 
Heute möchte ich euch zeigen was da alles so mitgegangen ist :).



Die Bücherdiebin 
Autor: Markus Zusak
Klappentext:  Deutschland, 1939. Der Tod hat viel zu tun, und er hat eine Schwäche für Liesel. Am Grab ihres Bruders stiehlt Liesel ihr erstes Buch. Mit dem "Handbuch für Totengräber" ist eine tiefe Liebe zu Büchern und Worten geweckt, die sie auch dann nicht verlässt, als ihre Welt in Schutt und Asche versinkt. Liesel sieht die Juden nach Dachau ziehen, sie erlebt die Bombennächte über München - und sie überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat.










Die Bestimmung
Autor: Veronica Roth
Klappentext: Beatrice muss, wie alle Sechzehnjährigen in ihrer Welt zwischen 5 Fraktionen mit völlig unterschiedlichen Lebensformen wählen. Die Entscheidnung wird ihr ganzes Leben bestimmen, denn die Fraktion der sie sich anschließt gilt fortan als ihre Familie. Doch der Eignungstest, der Beatrice bei ihrer Wahl helfen sollte, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte und damit gilt sie als Gefahr für die Gesellschaft... 









Die Bestimmung Tödliche Wahrheit
Autor: Veronica Roth
Klappentext: Der Aufstand hat begonnen ...
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...
 
 

Freitag, 22. August 2014

Rezension zu Letztendlich sind wir dem Universum egal







Letztendlich sind wir dem Universum egal
Autor: David Levithan
Seiten: 397
Format: Hardcover
Verlag: FJB
Bewertung: 4,5/5









                                    Klappentext 
Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.
Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?
 
                                  meine Meinung 
Das Buch ist dem Autor echt gut gelungen! Die Idee war toll, die Handlung auch und die Charaktere waren mir auch sympathisch. Vorallem die Einstellung zu Homosexuellen und anderen "speziellen" Menschen fand/finde ich sehr gut. Trotzdem hat das Buch nur 4,5 von 5 Punkten bekommen. Das liegt daran, dass ich das Ende meiner Meinung nach unlogisch war. Vielleicht liegt es auch an mir, dass ich noch zu jung bin um es zu verstehen, aber da das Buch als Kinder und Jugendbuch verkauft wird, sollte auch in meinem Alter alles verständlich ausgedrückt sein. Deswegen kann ich dem Buch keine volle Punkteanzahl geben, obwohl ich es nicht schlecht fand. 

Donnerstag, 21. August 2014

Letztendlich sind wir dem Universum egal Zwischenmeinung 2

                                                 328 von 397 Seiten gelesen

Wie man vielleicht unschwer erkennen kann, bin ich schon wieder fast fertig mit dem Buch (und heute ist erst der 2. Lesetag). Daraus lässt sich ziehen, dass das Buch schnell über die Finger gleitet und man nicht mehr aufhören kann zu lesen sobald man es einmal angefangen hat. Seit der 1. Zwischenmeinung zu diesem Buch hat sich in der Story viel getan und es wurde auch nicht langweilig. Ich hoffe das Buch bleibt bis zu Ende spannend und aus Rihannon und A wird etwas. Meine momentane Bewertung zu diesem Buch beträgt 5/5 Punkten.

Letztendlich sind wir dem Universum egal Zwischenmeinung

                              
                                  86 von 397 Seiten gelesen

Das Buch hat mich schon jetzt in seinen Bann gezogen, und ich kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. A und Rhiannon sind mir sehr sympathisch. Trotzdem hoffe ich, dass demnächst etwas spannendes passiert, denn wenn es so noch lange weitergeht würde es sicher schnell langweilig werden. Bis jetzt lässt sich das Buch gut und flüssig lesen, ohne viele Überlegungen zu machen. Ich freue mich schon weiterzulesen :).

Mittwoch, 20. August 2014

Rezension zu requiem [missa pro defunctius]






requiem [missa pro defunctis]
Autor: Lauren Oliver
Seiten: 399
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen
Bewertung: 4/5
Preis: (D) 18,90€ / (A) 19,50€
Reihe: Amor-Triologie
           1. delirium
           2. pandemonium
           3. requiem





                                    Klappentext
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.
                                                   Meine Meinung
Also um ehrlich zu sein hat mich dieser Band jetzt nicht wirklich umgehauen, da bis ungefähr zur Hälfte nicht viel passiert ist. Dann jedoch kam schon etwas Spannung ins Spiel, und irgendwann musste ich sogar etwas heulen da ich das zusammentreffen mit Lenas Mutter sehr emotional fand. Aber dann kam der Schluss, der mir gar nicht gefallen hat, da man bei eigentlich nicht weiß wie die Personen (besonders Hana) enden. Meiner Meinung nach hätte man da noch einen Epilog gut gebrauchen können. Trotzdem hat das Buch 4/5 Punkten bekommen, da ich den Schreibstil total mochte. Denn das Buch wechselte abwechselnd zwischen Hana und Lena, und das macht die Geschichte gleich um einiges deutlicher, und ist auch nicht verwirrend. Auch die Charaktere mochte ich total und konnte alle Handlungen dieser Personen verstehen. 

Montag, 18. August 2014

Rezension zu den Tributen von Panem Flammender Zorn






Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
Autor: Suzanne Collins
Seiten: 428
Format: Hartcover
Verlag: Oetinger
Bewertung: 5/5
Preis: (D) 18,95€










                                 Klappentext
 Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

                                       Meine Meinung
Der 3. Band der Panem Triologie war meiner Meinung nach ein guter Abschluss. Trotzdem haben mir der 1. und 2. Band ein ganz ganz ganz klein bisschen besser gefallen. Aber das liegt nur daran, dass das Buch bis nach dem 1. Drittel nicht so spannend war. Doch diese "Spannungslücke" macht das Ende dann schnell wieder weg. Am Schluss konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, nur um das Ende zu erfahren. Auch wenn es dann etwas traurig wurde und mehr oder weniger auch wieder traurig aufhörte, war das Ende der Triologie gut und es blieben keine Fragen offen. Nun freue ich mich schon auf den Film zum Buch, der ja angeblich im November erscheinen soll!

Rezension zu den Tributen von Panem Gefährliche Liebe





Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Autor: Suzanne Collins
Seiten: 431
Format: Hardcover
Verlag: Oetinger
Bewertung: 5/5
Preis: (D) 18,95€










                                                      Klappentext 
Trotz ihrer glücklichen Rückkehr in ihre Heimat ist für Katniss und Peeta nichts mehr, wie es einmal war. Denn seitdem sie lieber zusammen in den Tod gegangen wären, als sich dem Willen des Kapitols zu beugen, haben sich die beiden den Zorn der Regierung zugezogen. Nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familien schweben in großer Gefahr, dadurch das Katniss dem Kapitol in aller Öffentlichkeit die Stirn geboten hat. Für viele in Panem ist sie dafür allerdings auch zur Heldin geworden, die für den Widerstand steht, und in den einzelnen Distrikten kommt es bereits zu Aufständen. Doch Katniss´ Sorge gilt vor allem denen, die sie liebt. Und dazu zählen für sie ganz sicher auch Gale. Doch als Kapitol Peeta und sie tatsächlich wieder in die Arena schickt, gibt es für Katniss nur ein Ziel: Peetas Leben zu retten. Auch wenn es ihr eigenes kosten sollte...

                                               Meine Meinung
Dieser 2. Band der Triologie war eine echt gelungene Fortsetzung des 1. Bandes. Auch die Ideen sind der Autorin (Suzanne Collins) nicht ausgegangen, was ich sehr schätze. Nur die Liebe zu Peeta mag ich nicht so, da Gale meiner Meinung der bessere ist. Aber nichts desto Trotz gehört es zu meinen Lieblingsbüchern (wie die gesamte Panem-Triologie), und ich kann gar nicht mehr aufhören davon zu reden und denken (und das obwohl ich es schon vor einem Monat gelesen habe :O). Auch der Film "Catching Fire" hat mir sehr gut gefallen, trotzdem war das Buch viel genauer ;). Es war einfach nur TOLL.

Die Tribute von Panem Tödliche Spiele






Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Autor: Suzanne Collins
Seiten: 415
Format: Hartcover
Verlag: Oetinger
Bewertung: 5/5 
Preis: 18,95€












                                                            Klappentext
Nordamerika existiert nicht mehr. Kriege und Naturkatastrophen haben das Land zerstört. Aus seinen Trümmern ist Panem entstanden, das sich in zwölf Distrikte teilt und von einer unerbittlichen Regierung geführt wird. Alljährlich finden dort besondere Spiele statt - eine Art Wettstreit, der über das Fernsehen im ganzen Land ausgestrahlt wird und für den jeder Distrikt zwei Jugendliche zu stellen hat. Die Regeln sind einfach und grausam: Es darf nur einen Überlebenden geben. Als ihre kleine Schwester ausgelost wird, meldet sich die sechzehnjährige Katniss, ohne zu zögern, an ihrer Stelle, und an der Seite des gleichaltrigen Peeta nimmt sie den Kampf ums überleben auf. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben.. Vielleicht sind seine Gefühle ihr gegenüber doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen. Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf - und vor allem nicht, was sie selbst empfindet...

                                    meine Meinung
Ich fand das Buch einfach nur Spitze! Es war meiner Meinung mit sehr politischen Hintergrund, denn auch wir (verglichen mit dem Kapitol) lassen mehr oder weniger die armen Leute in Afgahnistan oder Afrika im Stich (verglichen mit den Distrikten) denn dort müssen Kindersoldaten kämpfen! Ich habe sehr viel respekt vor der Autorin (Suzanne Collins), denn diese Ideen die sie in diesem Buch hatte und umsetzte! Es war einfach ein sehr tolles Buch und gehört zu meinen LIeblingsbüchern. Auch der Film war sehr gut.

Freitag, 15. August 2014

Rezension zu pandemonium





pandemonium [chaos, wirrnis, tulmut]
Autor: Lauren Oliver
Seiten: 350
Format: Hartcover
Verlag: Carlsen
Bewertung: 4/5







                                                Klappentext
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie zurück in die Stadt. Und tief in ihrem Inneren gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert noch immer in Liebe.

                                            Meine Meinung
Um ehrlich zu sein gefiel mir das erste Buch delirium mehr als pandemonium. Denn der Schreibstil war einfach besser. Ich fand es zwar sehr mutig die Schreibweise zu ändern, aber trotzdem finde ich eine Reihe gehört in dem selben Stil geschrieben. Außerdem war es etwas verwirrend immer zwischen damals und heute hin und her zu springen. Trotzdem fand ich das Buch, die Protagonisten und die Handlung sehr gut. Nur Blue mit ihrem plötzlichen Schicksalschlag war etwas ungelungen. Auch Julian hat mir sehr gefallen, aber Alex ist noch immer mein Favorit. Übrigends der Schluss ist wieder richtig fies und man muss danach umbedingt den dritten Teil lesen.

  

Mittwoch, 13. August 2014

Lesemonate Juni*Juli

                                                                 Juni

                                Göttlich verdammt
                                Göttlich verloren

                                      Bücher: 2
                                     Seiten:998
                                Seiten pro Tag: 33


                                                                        Juli

                                                                      
Göttlich verliebt
Alanna das Lied der Löwin
Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Bücher: 5
Seiten: 2711
Seiten pro Tag: 87
 

Rezension zu delirium

                     



delirium [amor deliria nervosa]
Autor: Lauren Oliver
Seiten: 409
Format: Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Bewertung: 5/5








                                                            Klappentext
Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor deliria nervosa als schlimme Krankheit erkannt worden. Und die Wissenschaft hat ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein und sich nie mehr verlieben. Niemals. Doch dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht glauben, dass das, was sie in seiner Gegenwart spürt, schlecht sein soll.


                                                    meine Meinung
Ich fand das Buch eigentlich sehr schön. Die Protagonisten waren gut gelungen, nur Lena war am Anfang etwas nervig, aber nach schon kurzer Zeit wurde sie sehr sympathisch. Auch Alex war ein richtig netter Kerl. Das einzige was mich wirklich gestört hat war die schnelle Gedankenänderung die Lena nach Alexs Kuss plötzlich gehabt hatte, meiner Meinung nach ging diese Entscheidung zu lieben etwas zu schnell. Aber der Rest des Buchs war einfach Spitze! Außer der Schluss, der war ein nämlich ein richtig fieser Cliffhanger! 



  

                                        

Dienstag, 12. August 2014

Der absolut 1.Post! :)

Hallo ihr lieben Bergsteiger!
In diesem 1. Post möchte ich euch ein bisschen was über diesen Blog sagen.
Nachdem dies mein 1. Blog überhaubt ist, muss ich noch viel übers bloggen lernen. Deswegen seid mir bitte nicht böse wenn mein Blog etwas unübersichtlichtlich ist  oder wichtige Informationen fehlen! 
Wenn ihr wollt könntet ihr mir ja ein paar Tipps übers bloggen und Blog erstellen geben! Glaubt mir ich wäre euch über ein hilfreiches Kommentar echt dankbar.
Eure Sarah!