Montag, 29. September 2014

Rezension zu "Like me"





Like me:
Autor: Thomas Feibel
Seiten: 170
Format: Taschenbuch
Verlag: Carlsen
Bewertung: 4/5











Klappentext
Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network On sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi der offensichtlich in Jana verknallt ist helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst und nichts ist mehr so, wie es schien.

Meine Meinung
Wie ihr vielleicht aus meinen Zwischenmeinungen zu dem Buch schließen könnt, fand ich das Buch am Anfang richtig doof und wollte gar nicht erst Anfangen zu lesen. Aber da es ja eine Schullektüre ist blieb mir nichts anderes übrig. Doch im laufe des Lesens wurde das Buch immer cooler, spannender und interessanter. Auch wenn der Autor manchmal übertrieben hat. Das Ende des Buches war sehr realistisch dargestellt, und lässt auch sehr wenig Fragen offen. Ich möchte ja nicht spoilern, aber das ist so eine Art Buch bei dem man sagen kann "Ende gut, fast alles gut".

Samstag, 27. September 2014

"Like me" Zwischenmeinung 2

                                                         132 von 170 Seiten gelesen

Das Buch hat sich seid der letzten Zwischenmeinung ein bisschen verbessert und wurde sogar spannend. Dass das Buch spannend wird, hätte ich mir nicht gedacht, da ich schon von Anfang an gegen das Buch bin. Warum? Das könnt ihr in meiner letzten Zwischenmeinung zu dem Buch nachlesen. 
Sonst gibt es keine Neuigkeiten zu dem Buch mehr.
Wie gesagt, das Buch ist zwar nicht das Beste, aber das schlechteste ist es auch nicht. Trotzdem ist es momentan sehr interessant und gut zum lesen. Es "läuft" auch richtig schnell aus der Hand (was auch daran liegt, dass es nur 170 Seiten hat).  

Donnerstag, 25. September 2014

Liebster Award 2

Hallo meine lieben Bergsteiger!
Ich wurde von der lieben Judith für den liebsten Award TAG nominiert. Zwar habe ich den TAG schon einmal gemacht *klick*, doch dann dachte ich mir, warum denn nicht nochmal machen? Also, hier ist er:


Das sind die Regeln:
• Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
• Beantworte die Fragen, die Dir gestellt wurden
• Nominiere 11 Blogs, die unter 200 Follower haben.
• Denke dir 11 eigene Fragen für die Nominierten aus.

Judiths Fragen:

1)    Welches Genre liest du am liebsten? 
Ich lese am liebsten Fantasy und Dystobien.

2)    Mit welchem Charakter und aus welchem Buch würdest du gern die Plätze tauschen? 
Mit Helen von der Göttlich-Triologie, denn die hat eigendlich alles was man haben will, natürlich nicht das einfachste Leben, aber wer möchte denn keine "Superkräfte" haben?

3)    Gibt es auch für dich ein Buch, welches einen besonderen Platz in deinem Herzen hat? 
Nicht nur ein Buch sondern eine ganze Reihe. Nämlich die Tribute von Panem. (Ach, ich liebe sie einfach sooooo und kann kaum abwarten bis im November endlich der Film rauskommt)

4)    Was hältst du von Buchverfilmungen? 
Eigentlich nichts schlechtes, denn wenn man ein Buch in den Händen hält von dem man weiß das es verfilmt worden ist, weiß man auch das es sicher gut sein muss. Nur finde ich, sollte man das Buch zuerst lesen und dann den Film schauen, denn im Film werden oft Details wegelassen, außerdem ist das Buch auch meistens besser.

5)    Buchladen oder Onlinebestellung? 
BUCHLADEN! Denn ich liebe es durch Bücher zu stöbern und Bücher anzuschauen von denen man vorher noch nie gehört hat. Im Internet muss man dann immer suchen bzw. begriffe eigeben, und das hasse ich. Doch manchmal greife ich dann wegen den Preisgründen doch zur Onlinebestellung.

6)    Bist du auf der Frankfurter Buchmesse?
Nein

7)    Wenn ja wem willst du unbedingt treffen? Wenn nein, warum bist du nicht dort?
Weil ich in Österreich wohne und nicht so einfach nach Frankfurt bzw Deutschland komme :(.

8)    Vampir oder Werwolf?
Vampir

9)    Warum das Buch und nicht der TV? 
Weil ich das Kopfkino, das man wenn man ein Buch liest hat, liebe. Außerdem ist ein Film immer viel zu schnell zu Ende.

10)  Wie viele Bücherregale schmücken euer Zimmer?
Nur eines

11)  In welche Welt und aus welchem Buch würdet ihr gern mal reisen? 
In keine, denn in eigendlich allen Buchwelten gibt es Probleme. 

Meine Fragen:
1) Wurde dir als Kind vorgelesen?
2) Kannst du dir eine Welt ohne Bücher vorstellen?
3) Bist du auf sozialen Netzwerken?
4) Bist du mit deinem Blog zufrieden?
5) Versuchst du Leserillen zu vermeiden?
6) Printbuch oder E-Book?
7) Was sind deine Top 3 Bücher?
8) Haben sich deine Freunde/ Verwanten /Bekannten schon mal beschwert weil du nur über Bücher redest?
9) Spielst du ein Instrument?
10) Hast du den TAG schon einmal gemacht?
11) Wie gefällt dir dieser TAG?  

  
Ich nominiere:
11) Leseglück 


Viel Spaß beim taggen und getaggt werden!

"Like me" Zwischenmeinung

87 von 170 Seiten gelesen

Bis jetzt war das Buch eigendlich nicht so schlecht wie ich am Anfang dachte. 
Wir lesen das Buch als Schullektüre und normalerweiße hasse ich irgendwelche Bücher, die dich über mobbing, magersucht, soziale Netzwerke, etc. aufklären. Über solche Themen liest und hört man nämlich überall, somit finde ich es langweilig, so ein Thema immer wieder zu wiederholen oder "anzuschneiden". (Wir hatten sogar schon einen Vortrag von der Polizei über so einen Netzwerkquatsch)
Nun ja, aber wie schon gesagt ist das Buch gar nicht so schlecht, aber ich habe auch schon Besseres gelesen. Meiner Meinung nach wird in dem Buch alles EXTREM übertrieben dargestellt, denn ich glaube kaum das irgend ein Jugendlicher so dumm ist, bzw. so extrem ein soziales Netzwerk beansprucht.


Dienstag, 23. September 2014

Danke!

Danke, an alle meine Leser!

In diesem Post möchte ich mich (wie ihr vielleicht schon gesehen habt) bei allen meinen Lesern bedanken! Ich habe nämlich jetzt schon unglaubliche 20 Leser (ich weiß, es ist nicht soo viel, aber für mich ist das trotzdem sehr besonders!).
Eigentlich hatte ich vor, deswegen ein Spezial zu machen, aber mir fällt nichts ein. Wenn ihr irgendeine Idee zu einem Spezial habt, sagt sie mir bitte.

LG Sarah <3 <3 <3
 

Montag, 22. September 2014

Rezension zu "Sherlock Holmes das Tal des Grauens"







Sherlock Holmes das Tal des Grauens
Autor: Arthur Conan Doyle
Seiten: 255
Format: E-Book
Verlag: Null Paper
Bewertung: 4,5 / 5












Klappentext

Sherlock Holmes erhält eine Nachricht von einem Informanten, der eng mit seinem Erzfeind Professor Moriarty zusammenarbeitet. Holmes soll sofort nach Birlstone in Sussex kommen. Dort soll er einen gewissen Douglas schützen. Doch kurz darauf berichtet ein Beamter des Scotland Yards, dass Douglas auf entsetzliche Weise ermordet wurde.
Holmes und Watson brechen auf. Werden sie dabei auf Moriarty treffen?
"Wenn Sie aber Moriarty einen Verbrecher nennen, so begehen Sie damit im Sinne des Gesetzes eine Beleidigung, und darin gerade liegt der eigenartige Reiz der ganzen Sache. Der größte Bösewicht aller Zeiten, der Organisator teuflischer Verbrechen, das geistige Haupt der Unterwelt - ein Kopf, der ein ganzes Volk zum Guten oder Bösen lenken könnte, das ist das Bild des Mannes."
Wie kann man Sherlock Holmes nicht kennen? Den berühmtesten Detektiv der Geschichte, der mit seinem messerscharfen Verstand und seiner Ermittlungsart als Vorlage für fast alle kriminalistischen Nachfolger diente.

Meine Meinung
Ich finde das Buch war ziemlich gut, da man nicht erwarten konnte was als nächstes passiert. Es war zwar zwischendurch ein kleines bisschen verwirrend, doch im nachhinein gesehen, glaube ich nichts wegen meiner "Verwirrung" verpasst zu haben. 
In meiner 2. Zwischenmeinung habe ich ja erwähnt, das ich die Wendung, die bei der Hälfte des Buches passiert, schlecht und verwirrend fand. Doch diese Aussage muss ich zurücknehmen, da sich am Schluss alles geklärt hat. Den Schluss fand ich generell sehr gut, den die Wendung die der Autor da eingebaut hat war die unerwarteste Wendung die ich je erlebt habe. 
In dem Buch sind auch 31 Illustrationen eingebaut worden, die ich nicht so gut finde, da das Kopfkino nicht so stattfinden kann. Deswegen hat das Buch auch nur 4,5 von 5 Punkten bekommen.  

Samstag, 20. September 2014

Liebster Award

Hi ihr lieben Bergsteiger!
Ich wurde von der lieben Nina von Ninas Bücherwelt zu liebster Award TAG getaggt.
Und möchte gleich damit anfangen:

 die Regeln:

1) 11 gestellte Fragen beantworten
2) (bei weniger als 200 Followern) 11 Blogger nominieren
3) 11 Fragen stellen 

Ninas Fragen:

1. Wie groß ist dein Regal?
Leider nicht sehr groß, da ich mir viele Bücher leihe oder als E-Book kaufe.
Um genau zu sein beträgt mein Bücherregal 1 x 1,5 Metern2. Ist es schon voll?
Nicht ganz, 1/3 ist noch frei (die Kinderbücher weggezählt, denn diese liegen an einem anderen Ort)
3. Wenn du in der Welt eines Buches leben könntest, welche Welt wäre das?
(Ich hoffe ich habe die Frage richtig verstanden)
Also wenn ich in einem Buch leben könnte, wäre ich gerne in "mein Großen Gutenachtbuch" daheim. 
4. Hast du schon mal einen Autor getroffen?
Ja, Robert Klement war einmal in unserer Schule zu Besuch
5. Brichst du Bücher ab, wenn du sie schrecklich findest?
Meistens nicht, aber manchmal geht es nicht anders.
6. Gibt es einen Ort, an den du schon immer mal wolltest? Wenn ja, welchen?
Also wenn man wirklich existierende Orte meint, gibt es keinen. Aber an einen "Traumort" welchen es nur in meinen Gedanken gibt, würde ich gerne einmal reisen. 
7. Versuchst du Leserillen zu vermeiden?
Ja, aber bei dicken Büchern schaffe ich es nicht
8. Warst du schon einmal in den Charakter eines Buches verliebt?
Nein
9. Gibt es einen Film, den du auswendig kannst?
Eindeutig "die Tribute von Panem".
10. Welches Buch hast du am öftesten gelesen?
Noch keines (*Schäm)
11. Welche der kommenden Neuerscheinungen würdest du schon jetzt gerne in der Hand halten?
Ehm, diese Frage kann ich leider nicht beantworten, da ich mich immer überraschen lasse welche Bücher bald rauskommen
Ich nominiere:
Meine Fragen:
1) Wie lange liest du schon?
2) Hast du noch andere Hobbys außer lesen?
3) Wenn du in deinem ganzen Leben nur noch 3 Bücher lesen dürftest, welche wären das?
4) Wie bist du zum bloggen gekommen?
5) Was wäre deiner Meinung nach das perfekte Buchcover
6) Warum hast du deinen Blog genau so, wie du ihne jetzt hast, designed?
7) Wie viele Seiten sollte ein Buch haben?
8) Wirst du sofort aufmerksam wenn das Wort "Buch" fällt?
9) Was ist deine Meinung zu einem SuB?
10) Hast du eine WuLi? Wenn ja, wie viele Bücher sind darauf?
11) Wie gefällt dir dieser TAG?
Viel Spaß!   
  
  

Freitag, 19. September 2014

"Sherlock Holmes das Tal des Grauens" Zwischenmeinung 2

i
70% von 100% gelesen

Bis jetzt war das Buch sehr gut, und ich kann nur über einen Punkt meckern. Und zwar über den "Themen"-wechsel, der in der Hälfte vorkommt. Denn genau bei 50% des Buches fängt mehr oder weniger eine neue Geschichte aus der Vergangenheit an. Natürlich hat diese "2" Geschichte etwas mit der 1. Hälfte des Buches zu tun, aber trotzdem nervt es, denn es gibt noch einiges von der 1. 50% zu klären und ich hoffe das das noch passiert. Doch trotzdem war das Buch bis jetzt nicht so schlecht und würde momentan 3,8 oder 4 von 5 Punkten bekommen.

Dienstag, 16. September 2014

Bla BLA

Heyo meine Bergsteiger!
Ich möchte euch hiermit mitteilen, das in nächster Zeit nicht so viele Posts kommen werden da ich irgendwie gerade eine Leseflaute habe :´(. Ich versuche aber trotzdem euch nicht alzulange auf einen Post warten zu lassen...

LG Sarah!
 

Samstag, 13. September 2014

Zwischenmeinung zu "Sherlock Holmes das Tal des Grauens"

                                                           50% von 100% gelesen


Ich muss sagen das Buch war bis jetzt nicht so schlecht. Es kostet zwar sehr viel Kontzentration zu lesen, da es komplizierter als andere Bücher geschrieben ist, es ist hald kein Kinder oder Jugendbuch, sondern wurde eher für Erwachsene geschrieben. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen, denn mir gefällt wie Sherlock Holmes die Fälle löst und man auch mitraten kann. Ich bin schon sehr gespannt wie die andere Hälfte so wird. 

Sorry!

Hey meine lieben Bergsteiger!
Ich muss mich in diesem Beitrag einmal ganz toll bei euch entschuldigen, denn es ist jetzt schon etwas länger kein Eintrag von mir gekommen.
Das liegt daran, dass seid 1.9 die Schule wieder angefangen hat, und ich somit nicht so viel Zeit habe...:(.
Außerdem hat unsere neue Deutschlehrerin mit uns ein Projekt gestartet indem man ein Buch (mit nur 200 Seiten!!!!!) lesen soll und dazu ein Lesetagebuch führen sollte.
Nun ja, somit habe ich nicht ehr soviel Zeit ein anderes Buch zu lesen, da man in das Lesetagebuch ziemlich viel und genau schreiben muss.

Ich hoffe aber ihr seid mir nicht böse...
LG SARAH <3

Dienstag, 9. September 2014

"Chill mal, Frau Freitag" Zwischenmeinung 2

120 von 340 Seiten gelesen

Nachdem ich mit meiner Klasse ab heute ein anderes Buch lesen werde, breche ich Chill mal Frau Freitag ab. Aber das ist nicht der einzige Grund. Denn das Buch als solcher ist jetzt auch nicht so toll. Diese Beurteilung liegt aber vielleicht auch daran, dass diese Art Buch nicht ganz meines ist. Es handelt sich nämlich größtenteils um den Schulalltag, den ich als Schülerin, schon gut genug kenne und dank meiner Mama (Lehrerin im Gymnasium) und Oma (pensionierte Volkschul/Grundschul- Lehrerin) auch in das Lehrerleben eingeweiht bin. Warum ich so ein Buch kaufe, wenn ich eh schon weiß das ich alles kenne? Weil ich noch nicht ganz alles kenne und das Buch nur 4€ kostete.

Samstag, 6. September 2014

Zwischenmeinung zu "Chill mal, Frau Freitag"

94 von 340 Seiten gelesen

Ich finde dieses Buch ist einmal etwas anderes, da es etwas nicht so ist wie normale Bücher, weil es den Lehreralltag beschreibt. Allerdings ist es zu übertrieben dargestellt. Trotzdem ist es kein schlechtes Buch. Es lässt sich auch einigermaßen gut lesen, nur von den Fingern gleiten tut es leider nicht, da die Kapitel sehr kurz und wenig zusammenhängen sind. Ich finde es aber für eine gute Lektüre zu Schulanfang da man sich mit dem Buch schneller an den Schulalltag gewöhnt.

Donnerstag, 4. September 2014

Rezension zu "die Bücherdiebin"






Die Bücherdiebin
Autor: Markus Zusak
Seiten: 587
Format: Taschenbuch
Verlag: cbj
Bewertung: 3,8/5










Klappentext
Im Alter von neun Jahren hat Liesel schon vieles verloren. Ihren Vater, einen Kommunisten. Ihre Mutter, die ständig krank war. Ihren Bruder Werner – auf der Fahrt nach Molching zu den Pflegeeltern. Als der Bruder stirbt gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Und sie stiehlt ihr erstes Buch – ein kleiner, aber folgenreicher Ausgleich für die erlittenen Verluste. Dann stiehlt sie weitere Bücher. Äpfel und Kartoffeln. Das Herz von Rudi. Das von Hans und Rosa Hubermann. Das von Max. Und das des Todes.Denn selbst der Tod hat ein Herz

Meine Meinung
Um ehrlich zu sein, fand ich das Buch am Anfang extrem schlecht, da der Autor am Anfang (ungefähr bis zur Seite 138) nur alle Personen und Orte beschrieben, die eigentliche Geschichte kam erst danach und spannend wurde es überhaupt erst nach der Hälfte. Meiner Meinung nach hätte man 1 Drittel des Buches weglassen können. Doch dann ein bisschen nach der Mitte bis zum Ende wurde es doch etwas spannend und es passierte auch mehr. Wenn ich es übers Herz bringen würde Bücher abzubrechen wäre das schon bei der Hälfte passiert, das finde ich sehr Schade :(.

Mittwoch, 3. September 2014

Mein Kindle Paperwhite

Vor ein paar Tagen habe ich mir den neuen Kindle Paperwhite bei Amazon bestellt und er ist gestern bei mir angekommen. Natürlich habe ich ihn gleich einmal für euch getestet.


 Design

Die Größe (169 mm x 117 mm x 9,1 mm) finde ich optimal denn er passt in jede Handtasche und ist doch nicht zu klein.
Das Gewicht (206 Gramm) wurde sehr schön leicht gehalten (leichter als ein normales Buch) und fühlt sich trozdem nicht zu leicht an.
Das Material fühlt sich sehr gut an. Nur der Bildschirm könnte man noch hochwertiger gestalten, denn wenn man versucht von einem Ende zum anderen zu streichen bleibt man leicht picken, was auf dauer unangenehm ist.
Die Schriftzüge befinden sich vorne (Kindle) und hinten (amazon). Der Amazon-Schriftzug hinten ist sehr dezent gemacht und glänzt. Der Kindle-Schriftzug vorne wurde sehr klein gehalten und lenkt überhaupt nicht vom lesen ab. Ich finde das beide Schriftzüge sehr schön und nicht störend wirken.


Technik
 Der Akku hält laut Hersteller bis zu 8 Wochen (je nach benutzung von Wlan und integrierter Beleuchtung). Selber habe ich ihn leider noch nicht getestet, da ich das Gerät noch nicht so lange besitze.
 Der Geräte-Speicherplatz reicht angeblich für mehr als 1000 Bücher. Also genug um ein Jahr zu lesen ;).
 Der Cloud- Speicherplatz ist kostenlos und umbegrenzt von Amazon zur Verfügung gestellt worden. 
 Die Ladezeit beträgt mit dem mitgeschickten USB-2.0-Kabel über den Computer in 4 Stunden voll aufladen.

Benutzung
Das Lesen funktioniert wie bei einem normalen Buch und schadet überhaupt nicht den Augen. Und wenn man dann noch ganz einfach und schnell die Schriftgröße, die Schriftart, den Zeilenabstand... verändert, kann man sein Buch ganz ohne Probleme lesen.
Das Bücherkaufen funktioniert mithilfe eines Amazon-Kontos schnell und direkt über das Kindle und das gekaufte Buch wird dann sofort auf die Cloud übertragen.
Das Licht lässt sich ganz einfach regeln. Man kann sich sogar die Stärke aussuchen.

Preis
 Das Kindle Paperwhite kostet momentan auf Amazon 109€. Das ist meiner Meinung nach sehr in Ordnung.
Die E-Books kosten meistens weniger als die Print-Ausgabe der Bücher, da man die  Druckkosten ja nicht zahlen muss. Wenn man Glück hat bekommt man manche Bücher sogar um weniger als 1€.


Fazit   
      Ich finde den Kindle Paperwhite für sehr gut und vergebe 5/5 Punkten.

Montag, 1. September 2014

Lesemonat August 2014

                               gelesene Bücher: 




gelesene Bücher: 4
Seiten: 1555
Seiten pro Tag: 50





                                    Neuzugänge: