Sonntag, 30. November 2014

Der Junge im gestreiften Pyjama [Rezension]






Der Junge im gestreiften Pyjama:
Autor: John Boyne
Seiten: 270
Verlag: Fischer
Format: Taschenbuch
Bewertung: 5/5














                                    Klappentext                                        

Die Geschichte von »Der Junge im gestreiften Pyjama« ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt.


                                 meine Meinung                                      

Das Buch hat mich sehr berührt und zum nachdenken angeregt. 
Auch wenn bis du der Hälfte der Lektüre nicht wirklich viel passiert ist, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Alles war gut formuliert, und bis auf ein paar Wörter immer sehr verständlich. 
Auch die Gedankenzüge der Hauptpersonen Bruno und Schmuel waren sehr einleuchtend. Nur bei ein paar Wörtern fing ich an, ein bisschen genervt zu sein, denn manchmal  verstand Bruno etwas falsch, und leider wurde dies das ganze Buch nicht ins Richtige gesetzt. Das führte wiederrum dazu, dass ich erst mit Hilfe von Klassenkollegen (die das Buch auch lesen mussten) verstand um was es ging.
Nichts desto Trotz ist es eines meiner Lieblingsbücher.....die Geschichte war einfach zu gut.

Freitag, 28. November 2014

Sisterhood Of The World Bloggers // Award



Hallo meine Lieben!
Ich wurde von der lieben Rainbow zu Sisterhood Of The World Bloggers Award getaggt und möchte ihn in diesem Post machen.

Zuerst jedoch bedanke ich mich bei euch, denn mittlerweile habe ich schon 40 Follower und bin echt stolz auf meine lieben Buchbergsteiger :). Ich habe euch ganz toll lieb :*!
Eigentlich wollte ich zu diesem Anlass ein Gewinnspiel veranstalten, bin mir aber nicht sicher, ob ich vielleicht doch noch auf die 50 Abonnenten warten soll. 
Wann wollt ihr das Gewinnspiel, jetzt oder dann wenn ihr 50 Buchbergsteiger geworden seid?

Und nun zum Sisterhood Of The World Bloggers Award:
Wie die liebe Rainbow auch schon erwähnt hat, ist der TAG ursprünglich auf Englich. Ich bevorzuge jedoch als Österreicherin die Deutsche Version.

 Die Regeln:
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen/ihren Blog.
2. Poste das Logo auf deinem Blog.
3. Beantworte die 10 Fragen, die dir gestellt wurden.
4. Nominiere 10 Blogger und stelle 10 Fragen.

 
  Raunbows Fragen:
1. Bist du schon in Weihnachtsstimmung?
Um ehrlich zu sein noch nicht wirklich, immerhin ist noch Novemeber. Außerdem finde ich fängt dieser ganze Weihnachtskram viel zu früh an.
Aber am Montag ist schon der 1. Dezember und am Sonntag der 1. Adventsonntag. Ich glaube dann fängt die Weihnachtstimmung bei mir an. 
 
2. Hast du dieses Jahr einen Adventskalender, wenn ja, welchen?
Ja. Ich habe einen Playmobiladventskalender, auch wenn ich schon 13 Bin :/, aber dort sind immer die coolsten Sachen drin ;).
 
3. Dein liebstes Buch für den Winter?
Ein wirkliches Lieblingsbuch für die Winterzeit habe ich nicht. Gerne jedoch lese ich Advents- und Weihnachtsgeschichten in Kinderbüchern
 
4. Welches Buch willst du als nächstes lesen und warum?
Gregs Tagebuch 9 Böse Falle. Denn ich bin ein Fan der Gregstagebuchreihe und muss den neuerschienenen Teil umbedingt lesen!
 
5. Wenn du deiner Klasse fünf Buchblogger zufügen könntest, welche wären es? Warum ausgerechnet die? Oder findest du, dass man Schulisches und Privates trennen sollte und Buchblogger nur Freunde sein sollten?
Naja, es wäre schon cool Buchblogger in seiner Klasse zu haben, aber nicht gleich 5. Ein oder Zwei sind meiner Meinung nach vollkommen ausreichend.
Wen ich nehmen würde, kann ich bis auf Rainbow, nicht genau sagen, immerhin sind die meisten älter als ich. 
Also ich würde Rainbow in meine Klasse hinzufügen.
 
6. Der letzte Film, den du im Kino gesehen hast?
Mockingjay. Ein echtes Jahreshilight!!!
 
7. Das schlechteste Buch, das du je gelesen hast?
Sorry an Blake Kato, dass ich sowas sage, aber Blutmond im Mitternachstblau.
 
8. Bist du zufrieden mit der Anzahl Bücher, die du in diesem Jahr gelesen hast?
Naja, ein bisschen mehr könnten es schon sein. Aber im großen und ganzen schon.
 
9. Habt ihr schon Weihnachtsgeschenkideen?
Nein.
 
10. Habt ihr schon Weihnachtsgeschenke gekauft und verpackt?
Ich habe weder welche gekauft, noch verpackt :|.


Meine Fragen: 
1. Hattest du schon einmal eine langanhaltende und nervige Leseflaute?
2. Wie bist du zum buchbloggen gekommen?
3. Liest du bei Buchverfilmungen immer das Buch dazu, oder sagst du "Wenn es einen Film gibt, braucht man kein Buch lesen"?
4. Welches Buch würdest du jemanden empfehlen wenn er nach einem passenden Weihnachtsbüch fragt?
5. Welche Genre liest du an liebsten?
6. Beinflusst dich das Cover eines Buches beim Bücherkauf?
7. Wie lange brauchst du durchschnittlich, um eine Buchseite mit ungefähr 100 Wörtern zu lesen?
8. Hast du schon einmal versucht ein eigenes Buch zu schreiben, bzw. schreibst du gerade an einem?
9. Kannst du 5 Gründe aufzählen, warum Bücher wichtig und unersetzbar sind?
10. Wie findest du diesen Tag?

Ich nominiere:
 
 Anna
 

Donnerstag, 20. November 2014

[Rezenison] Blutmond im Mitternachtsblau




Blutmond im Mitternachtsblau:
Autor: Blake Kato
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 366
Format: E-Book
Bewertung: 2/5











                                     Klappentext                                        
 Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest?

Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern.

Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil. 


                                  Meine Meinung                                     
Dieses Buch war leider nicht ganz so meines. Viele Punkte der Handlung, waren unlogisch und zu kompliziert formuliert. Dies hatte zu folge, dass ich einige Sätze mehrmals lesen musste, deswegen zog sich das Buch sehr in die Länge. Auch die Protagonisten machten öfters Dinge, die nicht ganz zu verstehen waren.
Ein kleines Beispiel dafür sind die Hauptperson Nora und ihre Freunde. Alle sind schon 18 Jahre alt, trotzdem müssen noch zur Schule gehen. Irgendwann sollen die jungen Erwachsenen eine Gruppenarbeit vortragen, jedoch weigern sie sich. Deshalb werden die Jugendlichen von der Schule suspendiert
Es ist nicht nur komisch, dass man mit 18 noch zur Schule geht ,sondern auch, wegen eines so geringen Grund von der Schule suspendiert zu werden. 
Außerdem verhalten sich die 18-jährigen im kompletten Buch viel zu kindisch.

 





__________________________________________________________________________
Danke an Blake Kato für das Rezensionsexemplar! 
Auch wenn das Buch nicht ganz mein Geschmack war. Viele Leute finden das Buch wahrscheinlich viel besser als ich. Deswegen mache dir nichts draus und schreibe weiter.
Immerhin ist es dein erstes Buch, und es ist noch kein Profi vom Himmel gefallen :).




Montag, 17. November 2014

über das Schreiben & Lesen

Hallo meine Lieben!
Heute möchte ich einmal genauer auf das Schreiben und Lesen eingehen. Immehin gibt es einen großen Unterschied zwischen diesen zwei Dingen, und doch liegen sie so nah bei einander das man glauben könnte es ist das gleiche. Eines könnte ohne dem anderen  nicht existieren, wie eine Mutter und ein Kind. Man kann sich nun fragen was zuerst da war, und viele würden die Frage mit die Mutter bzw. das Schreiben beantworten. Aber ist diese Frage wirklich so einfach? Ich sage "Nein". 
Würde es wirklich soetwas wie Schreiben geben wenn die Menschen nicht lesen könnten? Hat eine Mutter schon vor dem Kind existiert? Wäre dies so, dann hätte die Mutter keine Kindheit gehabt. 
Das Gleiche gilt für das Lesen und Schreiben. Wenn die Leute nicht lesen könnten, würden sie dann wirklich schreiben. Oder würden man schreiben, ohne das jemand überhaupt weiß was da gemacht wird?
Auf der Welt gibt es viele solche Fragen die niemand beantworten kann, wie z.B. Warum hat ein Tag genau 24 Stunden und weshalb wissen wir überhaupt was eine Stunde ist? Wie herrscht der Mensch über die Erde, und nicht der Elefant, immerhin ist er ja viel größer as wir. Wie lange wird es noch dauern bis die Welt untergeht? 
Obwohl solche Fragen niemand beantworten kann gibt es sie. Warum? Das weiß nur Gott, Allah, Jahwe oder wie die verschiedenen Götter sonst noch heißen. Wieso alle anders heißen und es soviele verschiedene Glaubensrichtungen gibt......da sind wir schon bei der nächsten Frage die man nicht beantworten kann.

Samstag, 15. November 2014

[Zwischenmeinung] Blutmond im Mitternachtsblau

70 von 364 Seiten gelesen

Ich bin in dem Buch zwar noch nicht weit gekommen, habe aber trotzdem schon ein paar anmerkungen, die ich loswerden möchte. 
Als erstes ist mir negativ aufgefallen, dass die Handlung jetzt schon ziemlich unschlüssig ist. Momentan weiß man leider noch nicht um was es in dem Buch überhaupt geht und die einzelnen Handlungen sind nicht schlüssig.
Die Protagonisten sind außerdem ziemlich unsymphatisch. Sie sind zu wenig ausgearbeitet und ihre Verhaltensweisen sind nicht immer gut nachzuvollziehen. 
Aber vielleicht ändert sich das im Laufe des Buches noch, denn es wäre echt schade wenn dies nicht so wäre.  

Montag, 10. November 2014

Meine Buchzitate #1

Hi meine Lieben!
Wie ihr vielleicht wisst bin ich nicht gerade der Typ, der Zitate sammelt und in jedem Kapitel gefühlte 1000000 Stellen markiert. Aber hin und wieder (überhaupt dann wenn ich E-Books lese), werden schon die ein odere anderen Stellen vermerkt.
Und nun seht ihr meine kleine Zitatesammlung von den Büchern Sherlock Holmes und das Tal des Grauens und Die Bestimmung Letzte Entscheidung.:

Sherlock Holmes und das Tal des Grauens:


Position 142-144: Porlock ist ein Glied in der Kette, allerdings eines, das ziemlich weit von   dem Kettenschloß entfernt ist. Außerdem ist es, unter uns gesagt, ein etwas schadhaftes Glied, tatsächlich der einzige schwache Punkt darin, den ich bisher feststellen konnte.

Position 262-263:  Mittelmäßigkeit erkennt nichts Höheres an als sich selbst, aber das Talent weiß Genie zu würdigen.

Position 383-384: Das Rad dreht sich ständig weiter, und dieselben Speichen kommen immer wieder empor. Alles ist schon einmal dagewesen und alles wird wieder geschehen.

Position 428-429: Selbst der schärfste Geist stumpft sich durch Untätigkeit ab.


Die Bestimmung Letzte Entscheidung:


Position 26-29: Jede Frage, die Beantwortet werden kann, muss beantwortet oder zumindest angegangen werden. Unlogische Gedankenprozesse müssen unverzüglich infrage gestellt werden. Falsche Antworten müssen korrigiert werden. Richtige Antworten müssen bestätigt werden.

Position 1904-1906: Doch manche Dinge weiß ich sicher - ich weiß, dass ich nicht alleine bin, dass ich Freunde habe, dass ich verliebt bin. Ich weiß, wo ich herkomme. Ich weiß, dass ich nicht sterben will.

Position 2247-2250: Sie seufzt, dann stibizt sie sich ein Stück von meinem Muffin. Ich schnippe gegen ihre Finger. <<Hey. Es gibt jede Menge davon. Du musst nur selbst ein paar Schritte gehen.>> <<Wenn das so ist, kannst du dir jederzeit Nachschub holen, also beschwer dich nicht>>, erwiedert sie grinsend.

Seite 340: Das ist es, was das Amt - und wahrscheinlich auch die ganze Regierung - tut: Sie konditioniert Menschen, damit sie glücklich darüber sind, sich fügen zu dürfen.

Seite 365: Früher dachte ich, dass die Leute sich irgendwann verlieben und dann bei dem Menschen landen, zu dem das Schicksal sie verschlagen hat, und das war´s dann. Vielleicht stimmt das für den Anfang, aber es stimmt nicht für das hier, nicht für jetzt.

Seite 441: Ich gehöre den Menschen, die ich liebe, und sie gehören mir. Sie und die Liebe und Loyalität, die ich ihnen gebe, bestimmen meine Indentität weit mehr, als jedes Wort oder jede Gruppe das jemals könnte.

Seite 506: Von klein auf habe ich eines gewusst: Das Leben beschädigt uns alle. Und niemand kann sich dem entziehen. Aber jetzt lerne ich eines dazu: wir können geheilt werden. Wir heilen einander.

Samstag, 8. November 2014

[Rezension] Die Bestimmung Letzte Entscheidung







Die Bestimmung Letzte Entscheidung:
Autor: Veronica Roth
Seiten: 511
Format: E-Book
Verlag: cbt
Bewertung: 2,5/5 Punkten












                                   Klappentext                                       
 
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...
 Der atemberaubende Abschluss der Trilogie. 


                                  meine Meinung                                    

Die meiste Zeit fand ich das Buch echt schrecklich und hätte es fast abgebrochen. Es zog sich einfach extrem, was dazu führte, dass ich es öfters nicht einmal schaffte ein komnplettes Kapitel zu lesen. Doch dann, als ich bei 80% war und laut meinem Kindle nur noch 1 Stunde brauchte, packte mich der Ehrgeiz das Buch fertig zu lesen. Von diesem Punkt an bemühte ich mich an das Buch zu glauben und las mehr. 
Sobald der Schluss anfing (bei 85%), wurde das Buch auch echt spannend. Aber zwischen spannend und gut ist leider ein großer Unterschied. Meiner Meinung war das Ende echt schrecklich und nicht zu verstehen. 
Trotzdem war die Hintergrundstory nicht schlecht, sondern von der Autorin einfach schlecht umgesetzt. Veronica Roth hat sich sehr bemüht und auch versucht ihre Schreibweise zu ändern und bekommt deswegen ein Lob von mir, auch wenn es ihr nicht so gut gelungen ist. Aber probieren geht über studieren :).
              

Donnerstag, 6. November 2014

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung [Zwischenmeinung #3]

                                                           80% von 100% gelesen

Laut meinem E-Reader brauche ich nur noch eine Stunde um das Buch zu beenden, und das ist echt megatoll! Nie hätte man sich gedacht, dass die Lektüre überhaupt von mir beendet wird, und nun bin ich knapp davor. Ja, die Triologie wird noch in dieser Woche fertig gelesen. *kreisch*. 
Nachdem ich mich die meiste Zeit gequält habe überhaupt weiterzumachen, gab es doch auch ein paar spannende Stellen. Die Hintergrundstory finde ich auch spitze, nur in der Umsetztung mangelt es ein wenig.
Ich bin schon sehr gespannt wie das Buch nun ausgeht.

Dienstag, 4. November 2014

Danke!

Heute habe ich von dem Autor Blake Kato ein Rezensionsexemplar von dem Buch Blutmond im Mitternachtsblau bekommen.

Natürlich freute ich mich riesig und freue mich schon sehr es zu lesen. Die Handlung hört sich finde ich übrigends echt sehr spannend.....


Klappentext: 
Was wäre, wenn du deine eigenen Träume und die von anderen Menschen beeinflussen könntest?
Nora besitzt diese ungewöhnliche Gabe. Mit Hilfe ihrer Freunde spricht sie einen Wunschzauber, mit dem sie Kinuteros zu sich rufen, den Gott der Träume. Er erlangt Stück für Stück seine Kraft zurück und möchte in die reale Welt eindringen. Nun suchen Nora und ihre Begleiter einen Weg, dies zu verhindern.

Der Schattenmann möchte die reale Welt ebenfalls vor Kinuteros beschützen. Sein Unterfangen birgt dabei jedoch nicht nur für Nora viel Unheil. 



 

Montag, 3. November 2014

Lesemonat Oktober

Hallo meine Lieben!
Der November hat seit ein paar Tagen angefangen und somit der Lesemonat Oktober aufgehört. Jetzt möchte ich euch jetzt zeigen was den letzten Monat denn so neues im Bücherhaushalt passiert ist.



 Gelesene Bücher
 


-Die Bestimmung
-Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit 






Neuzugänge

-Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
-Plötzlich Shakespeare








Statistik
gelesene Bücher: 2
Seiten insgesamt: 982
Seiten pro Tag (durchschnitt): 31 

Sonntag, 2. November 2014

Harry-Potter-Zauberspruch-TAG

HALLO! 
Ich wurde am Mittwoch von der lieben Jasmin zum Harry-Potter-Zauberspruch-TAG getaggt und mache gleich einmal mit:



 (ich hoffe Jasmin du hast nichts dagegen wenn ich deine Grafik benutze :/)

ALOHOMORA - ein Buch das dich in ein neues Genre eingeführt hat: 
Göttlich. Vor diesem Buch kannte ich nur Geschichten übers echte Leben oder Fantasybücher. Doch dieses Buch führte mich in die schöne Welt der Distophien :)

LEGLILIMES - welches Buch hast du nachdem du es gelesen hast für längere Zeit nicht mehr aus dem Kopf bekommen:
Da kann ich mich nicht auf ein Buch beschränken :/, ich muss einfach die ganze Panem-triologie nehmen.....I LOVE IT.

AGUAMENTI - ein Buch das dich zum weinen gebracht hat: 
Sie nahmen mir die Mutter und gaben mir ein Gewehr, eine Biografie welche ich in der Schulbibliothek endeckte und sofort ausborgte. Ich war schon nach den ersten 10 Seiten in Tränen aufgelöst :´).

GEMINIO - ein Buch von dem du mehr als eine Ausgabe hast: 
Leider keines. Aber ich habe vor mir die Panem Triologie oder Gregs Tagebuch in Englisch zu kaufen.

WABBELBEINFLUCH - eine Buchromanze bei der du schwache Knie bekommen hast: 
Boah, diese frage muss ich schon wieder mit "keines" beantworten :(. Denn ich lese keine so richtigen Liebesromanzen.
 
 PRIOR INCANTANO - welches Buch hast du zuletzt gelesen: 
 Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

EXPELLIAMUS - ein Buch das dich überrascht hat:
 Die Bücherdiebin, aber leider negativ überrascht :(. Ich dachte nämlich das es ein supertolles Buch sein muss, immerhin wurde es ja verfilmt. Das Gegenteil jedoch war der Fall :(((((.

  INCENDIO - ein Buch das dich wütend gemacht hat:
Gott sei dank noch keines! Mir ist dank euren Leseempfehlungen noch nie ein Buch untegekommen welches mich wütend machte :D.
 
 SONORUS - ein Buch das jeder lesen sollte: 
DIE TRIBUTE VON PANEM!!!!!
JA, ich bin ein totales FANGIRL :)

 CONFUNDIO - ein verwirrendes Buch das du gelesen hast:
 Alanna das Lied der Löwin. Die Handlung war einfach extrem unlogisch

 

Samstag, 1. November 2014

Halloween!

Gestern war Halloween! Natürlich habe ich diesen Anlass genossen und mit ein paar Freunden gefeiert. 
Hier die Zusammenfassung des gestrigen Abends:

17:00 Uhr: Fing ich an den langweiligen Raum halloweenartig, mit Spinnennetzten, Kürbisen, Stoffen und Girlanden zu dekorieren. Ich war echt überrascht wie anders es mein Wohnzimmer schließlich war....


17:30 Uhr: Die ersten Gäste kamen und wir schminkten uns einmal passend. Mit dem Ergebnis waren wir zwar nicht ganz so zufrieden, aber zu Halloween muss ja auch nicht alles wunderschön sein.

18:00 Uhr: Es gab Pommes mit Kanackwürstel um unseren Hunger zu stillen. Auch der Kindersekt durfte da natürlich nicht fehlen :).

18:00 - 19:15 Uhr: Gingen wir auf die traditonelle "Süßes-oder-Saures-Tour" und sammelten Süßigkeiten. Am Ende waren wir überracht wie groß unsere Ausbeute war, denn jeder von uns Vier hatte ein kompletes Sackerl voll :D.

 19:30 Uhr: Natürlich dürfen die passenden Gruselgeschichten auch nicht fehlen. Deswegen war es nun "Gruseltime"! 

20:00 Uhr: Haben wir uns ganz spontan Hennatatoos gemacht. Jedoch nicht mit echtem Henna, sondern mit  handelsüblichen Eyeliner. Die Ergebnisse waren gar nicht so schlecht...
 (Leider habe ich das Foto unserer "Hennakunstwerke" verloren :()


Das war mein Halloweenbeitrag. Was habt ihr gestern so gemacht?
LG Sarah <3